Footballer zu Besuch an der Bertleinschule

Am 21. Februar gab es besonderen Besuch im jeweiligen Sportunterricht der fünften, achten und neunten Klassen. Zu Gast an der Bertleinschule waren die Jugendtrainer der Nürnberg Hawks. Coaches und Spieler des American Footballvereins wollten den Schülerinnen und Schülern den immer beliebter werdenden Sport näher bringen und veranstalteten in allen drei Klassen eine Sportstunde im Zeichen des „Flagfootballs“.

Flagfootball ist die kontaktlose Variante des American Football. Anders als beim „Tacklefootball“, bei dem der Ballträger zu Boden gebracht werden muss, wird der Ballträger durch das Ziehen einer Flagge gestoppt. Jeder Spieler trägt einen Gürtel mit einer „Flag“ auf jeder Seite. Eine davon muss beim Ballträger gezogen werden, um ihn aufzuhalten.

Nach einem Football „Warm-Up“ erlernten die Schülerinnen und Schüler einige grundlegende Techniken des Flagfootballs. Unter Anleitung der Trainer übten sie sich im Werfen und Fangen eines Footballs, aber auch im Ziehen einer Flagge. Dabei merkten sie, dass es gar nicht so leicht ist das „Football-Ei“ zu werfen und zu fangen. Mit Hilfe der Trainer und nach einiger Übung gelang es aber allen den Ball sicher zu passen. Das Gelernte konnten die Schülerinnen und Schüler anschließend unter Beweis stellen, in dem sie bei einem abschließenden Spiel selbst auf die Jagd nach „Touchdowns“ gingen.

Am Ende der Sportstunde konnten die Schülerinnen und die Schüler den Trainern noch Fragen zum Flagfootball stellen. Alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß an diesen Vormittag, der eine gelungene Abwechslung zum Schulsportalltag war.

Raphael Schmidhammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.