Train Kids – Autorenlesung

 Am 17.04.2018 wurde unsere Schule vom erfolgreichen Jugendbuchautor Dirk Reinhardt besucht. Dieser stellte sein Buch „Train Kids“ vor, ein Jugendroman, der das Thema Flüchtlingskrise in einem ganz anderen Blickwinkel vorstellte. Das Buch handelt von fünf Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 16, die aus ihren Heimatländern durch Mexiko in die USA flüchten, um dort ihre Familien wieder zu sehen, die lange Zeit davor ebenfalls in die USA flüchteten, um aus der Armut und Hoffnungslosigkeit ihrer Heimatdörfer zu entkommen. Der Roman beschreibt die Flucht und somit auch alle Probleme, die dies mit sich bringt. Die Charaktere hat der Autor zwar frei erfunden, aber die Situationen, welche die fünf Jugendlichen durchleben, sind wahre Begebenheiten, wie sie hunderttausende Flüchtlinge, die in die USA flüchten, erlebt haben. Seien es Verletzungen durch Aufspringen auf Züge oder Razzien durch die Polizei, die in Mexiko deutlich härter und gewalttätiger vorgeht, als wir es in Deutschland gewohnt sind.

Nachdem er einige Auszüge aus seinem Buch „Train Kids“ vorgelesen hatte, nahm er sich Zeit auf alle Fragen der Schülerinnen und Schüler einzugehen. So erfuhren wir, dass Dirk Reinhardt selbst einige Wochen in Mexiko verbrachte und Flüchtlinge auf ihrer Flucht auf Güterzügen begleitete. Er machte Bekanntschaften mit einigen und hörte sich deren Lebensgeschichte und Fluchterfahrungen an. Obwohl es der Polizei nicht gefiel, schaffte er es, seine Informationen mit nach Deutschland zu nehmen und so seinen Jugendroman aus Sicht eines Flüchtlings zu verfassen. Er selbst sagte, dass es sehr schwierig war, die Informationen nach Deutschland zu bringen, da die mexikanische Polizei und das Militär darauf bedacht waren, diese Informationen nicht publik zu machen. Dennoch schaffte er es einen unvergleichlichen Roman über ein bis dahin unbekanntes Thema zu schreiben, in dem er nicht nur den schweren Hindernislauf einer Flucht, sondern auch wahre Herzensgüte beschreibt.

Sarah Baftijari, 10Mb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.